Wie bekomme ich meine Übungstermine?
Ärztliche Verordnung mit Kostenübernahme der Krankenkasse

Erhalt der Verordnung und Genehmigung durch die Krankenkasse

Jeder behandelnde Arzt kann zur Unterstützung der Therapie eine (nicht budgetbelastende) Verordnung (Formblatt 56) für Rehabilitationssport/ Funktionstraining ausstellen. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen i.d.R. die Kosten. Rehasport und Funktionstraining sind zwei voneinander unabhängige Verordnungsmöglichkeiten, die in besonderen Fällen auch nacheinander verordnet werden können. Die Angebote können auch von Selbstzahlern genutzt werden.

Flexibel ausgestellte Verordnung ist vorteilhaft

Auf der Verordnung kann der Arzt „alles“ ankreuzen, was in Frage kommen könnte. Die spezielle Auswahl kann in der Reha-Beratung erfolgen. Flexible Verordnungen für 1-2x/ Woche sind vorteilhaft. Es gibt zwei Varianten:

  • Rehabilitationssport: Gymnastik (auch im Wasser), Schwimmen, Leichtathletik (für Gehtraining), Bewegungsspiele
  • Funktionstraining: Trocken- und Wassergymnastik